Kochen und singen - Berlinerin gewinnt Live-Contest in Hamburg

Tabea Elkarra (30) aus Berlin ist beste kochende Sängerin aus dem Norden! Beim Hamburger Vorentscheid des deutschlandweiten Koch- und Gesangswettbewerbs konnte sie sich mit ihrem Song "Piece by Piece" und "Sushi à la Tabea" gegen ihre Konkurrenz durchsetzen. Jetzt wartet das große Finale am 1. Dezember 2017 in Berlin auf sie.

Es wurde geschnippelt, gehackt, gebraten - und gesungen! Beim Vorentscheid des einzigartigen Talent-Wettbewerbs "Koch und sing Dich auf den Underberg" der Kräuter-Digestif-Marke Underberg traten in der Hamburger VLET-Kochschule die sechs besten Kandidaten aus Norddeutschland mit ihren Songs und Lieblingsgerichten gegeneinander an. Bewertet wurden die singenden Köche oder kochenden Sänger von der Fach-Jury bestehend aus Echo-Preisträgerin Franca Morgano, Jan Bockholt, Food-Experte der Bauer Media Group, und Dr. Hubertine Underberg-Ruder, Verwaltungsratspräsidentin der Underberg-Gruppe.

Eine Stunde hatten die Kandidaten am Herd Zeit, um ihre Parade-Gerichte zu kochen und für die Jury anzurichten. Im Anschluss performten sie live ihren Lieblingssong. Bis zum Ende war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen: „Die Entscheidung fiel uns bis zur letzten Sekunde nicht leicht“, erklärt Jan Bockholt "Alle Kandidaten haben uns sowohl kulinarisch als auch musikalisch schwer beeindruckt." Doch zum Schluss war es Tabea Elkarra, die die Jury laut Dr. Hubertine Underberg-Ruder "mit ihrer einzigartigen Stimme und beachtlichen Bühnenpräsenz gleichermaßen wie mit ihren kunstvoll komponierten Sushi Spezialitäten" überzeugen konnte.

Im Finale im Dezember treffen jetzt die sieben besten Kandidaten aus ganz Deutschland aufeinander und stellen sich der Experten-Jury rund um Produzent Dieter Falk, Vocal Coach Mischa Züwerink und TV-Koch Mirko Reeh. Den Gewinnern winken Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro. Der Erstplatzierte erhält neben 2.500 Euro in bar exklusive Tonstudio-Aufnahmen bei der renommierten [MA] Music Academy. Neben Tabea Elkarra ziehen auch Hamburgs Zweitplatzierte Belle la Donna (33) und Lennart Eisbrenner (24) ins Finale ein - die beiden lagen so knapp beieinander, dass die Jury sich einfach nicht entscheiden konnte. (Foto © Underberg: Tabea Elkarra und Dr. Hubertine Underberg-Ruder)

(01.12.2017 - 1506 mal aufgerufen)

Aktuelles

Mord an Bord, Mylord! DinnerKrimi in 4 Gängen am 24.11.2017 [... mehr lesen]

Hochzeit in Schwarz - Episode III der Chronik am 24. November .2017 [... mehr lesen]

Hamburg ist mit neun Bars dabei: Die 1. Aquavit Week Deutschlands [... mehr lesen]

Lifestyle-Hotelmarke INNSIDE setzt bei Fitness auf Digitalisierung [... mehr lesen]

Schlechte Allergen-Kennzeichnung in Hamburger Gaststätten [... mehr lesen]

Kochen und singen - Berlinerin gewinnt Live-Contest in Hamburg [... mehr lesen]

Bei Verlobung: Mord! DinnerKrimi in 4 Gängen am 6.12.2017 [... mehr lesen]


« ZURÜCK »

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet.

 

fon: 04552 - 735    /    mobil: 0176 - 57632100

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Lokal-Anzeiger - News aus Hamburg und Umgebung
Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
facebook - Lokal-Anzeiger